Tagzeitenliturgie

Gott ist mit uns auf dem Weg. Durch alle Höhen und Tiefen des Lebens hindurch dürfen wir auf seine Nähe, seine Gegenwart vertrauen. Im Trubel des Alltags ist uns dies oft nicht so bewusst und tut es gut auch einmal etwas inne zu halten, ruhig zu werden und sich für Gott und sich selbst Zeit zu nehmen.

Die Tagzeitenliturgie, auch Stundengebet genannt, ist nicht ausschließlich das Gebet von Ordensbrüdern und –schwester und von Geweihten, sondern es ist das Gebet der Kirche. Alle sind eingeladen, das Morgenlob (Laudes), das Abendlob (Vesper) und den Tagesabschluss(Komplet) zu beten. (vgl. II. Vaticanum, Sacrosanctum Concilium 100) Es tut gut, den Tag bewusst mit Gott zu beginnen oder ihn im Abendlob mit allem, was einem widerfahren ist, vor Gott zu bringen. Eine besondere Qualität der Tagzeitliturgie ist wohl auch, in das Psalmengebet hineinzuwachsen und zu sehen, wie sich das eigene Leben in den uralten Psalmen widerspiegelt, wie heilsam Gott gewirkt hat und immer auch uns zur Seite steht.

Morgenlob: jeden Mittwoch um 8.30 Uhr in der Kapelle der Pfarre Taxham.

Alle sind herzlich willkommen, mitzubeten!